Anwendungsregeln für einen optimalen Erfolg

 

01 Regelmäßige Einnahme im Abstand von 60 - 80 Minuten

Am Tag sollten 12 Portionen gleichmäßig verteilt gegessen werden, damit es nicht zu einer Unterversorgung mit Energie (ATP) und Nährstoffen kommt. Wenn Sie beispielsweise nur 7 Portionen am Tag essen, nehmen Sie nicht mehr oder schneller ab! Im Gegenteil, dann wechselt nach 2-3 Tagen der Stoffwechsel auf ein Notprogramm. Beginnen Sie daher in der Früh mit der ersten Portion. Bei nicht regelmäßiger Einnahme über den Tag besteht die Gefahr des Heißhungers bzw. das Aufkommen von Hunger. Wenn Sie beispielsweise erst am späten Vormittag mit der Einnahme beginnen, können Sie aus dem Gleichgewicht geraten und ein Riegel reicht Ihnen nicht, um den aufgestauten Bedarf und Hunger zu stillen. Unser Körper bzw. Stoffwechsel läuft am besten, wenn er die richtige Dosis und Zusammensetzung an Nährstoffen und damit Energie erhält. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Damit erfolgt keine Unter- (= Hunger) oder Überzuckerung (= Insulinausschüttung).

 

02 Nicht mit anderen Lebensmitteln kombinieren (Ausnahme Kaffee, Tee)

Für einen optimalen Erfolg sollten Sie KURENA nicht mit anderen Lebensmitteln kombinieren. Es geht hierbei nicht primär um die zusätzlichen Kalorien, sondern um den optimalen Zuckerhaushalt und Stoffwechsel, der dadurch aus dem idealen Gleichgewicht kommen kann.

03 Kaffee - kein Problem!

Viele Diäten verbannen Kaffee zur Entgiftung komplett aus dem Ernährungsplan. Kaffee ist aber besser als sein Ruf. Vor allem ist Kaffee ein Stimmungsaufheller und Muntermacher. Vielen fällt daher ein Kaffeeverzicht schwer. Sollten Sie auf Kaffee nicht verzichten können und/oder wollen, müssen Sie es bei einer KURENA-Kur auch nicht. Sie sollten jedoch den Zucker weglassen oder durch Birkenzucker bzw Süßstoff ersetzen. Zudem sollten Sie nicht zu exzessiv Milch verwenden (kein Milchkaffee oder Latte Macchiato). Übertreiben Sie es auch nicht mit der Anzahl der Tassen. Plötzlicher Koffeinverzicht kann kurzfristig zu massiven Beschwerden und Entzugserscheinungen führen. Entzieht man dem Körper nach der Gewöhnung Koffein, kann das zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Depressionen führen. Koffeinentzugserscheinungen können bis zu einer Woche andauern! 

04 Alkohol beeinträchtigt doppelt

Neben der Fettverarbeitung und Umwandlung von Fett in Glucose ist die Leber unter anderem auch für die Entgiftung zuständig. Diese Aufgabe hat für die Leber höchste Priorität. Ist sie nun mit dem Alkoholabbau beschäftigt, kann sie nur eingeschränkt Fett abbauen und umwandeln. Daher wirkt Alkohol doppelt auf den Fetthaushalt. 

05  Wasser- das wichtigste Lebensmittel

Wasser ist noch vor KURENA das wichtigste Lebensmittel für Ihren Körper. Nehmen Sie täglich mindestens 2,5 - 3 Liter Wasser zu sich! KURENA selbst enthält kaum Wasser. Normalerweise decken Sie Ihren Flüssigkeitsbedarf zu 50% mit der Nahrung. Daher mindestens 1 Glas Wasser zu jedem KURENA-Riegel.

06 Keine Konservierungsstoffe

KURENA wird frisch und ohne Konservierungsstoffe schonend produziert. KURENA sollte daher innerhalb von 3 Monaten konsumiert werden (siehe MHD auf allen Packungen). Bestellen Sie deshalb lieber öfters kleinere Mengen (2x2 oder 4x1 Wochenration anstatt 4 Wochen auf einmal). KURENA ist zwar auch nach 3 Monaten noch bedenkenlos zu konsumieren; nur schmecken Sie dann die Frische nicht mehr und die Konsistenz kann darunter leiden.

TIPP: Ist Ihnen KURENA zu hart? Einfach etwas erwärmen (ca. Körpertemperatur). Dadurch werden die Produkte weicher und entfalten verstärkt den Geschmack. Beutel einfach auf die Heizung legen, am Körper tragen, auf Warmhalteplatte der Espressomaschine legen, etc.

07 Achtung während der Winterzeit und bei Kälte!

KURENA-Riegel werden schonend im Kaltpressverfahren hergestellt. Bei kalten Temperaturen können die Riegel deshalb hart werden. Bei Zimmertemperaturen werden Sie wieder weich. Sie können die Riegel vor dem Verzehr auch auf einem Toaster oder anderen Wärmequellen erwärmen. KURENA daher nicht im Kühlschrank lagern.

08 Kontrollwiegen immer zur gleichen Uhrzeit und Bedingungen

Falls Sie sich regelmäßig wiegen wollen, führen Sie dies immer zur gleichen Uhrzeit und unter den selben Bedingungen durch, zum Beispiel nach dem Aufstehen immer gleichmäßig vor oder nach dem Stuhlgang. Jeder Mensch wiegt nach dem Aufstehen am wenigsten und nimmt im Laufe des Tages zwischen 0,5 kg und 2 kg zu (hauptsächlich Wasseraufnahme sowie Magen & Darminhalt). Schwankungen zwischen 0,5 kg und 2 kg sind daher meist flüssigkeitsbedingt und nicht beunruhigend bzw. normal.

09 Wie lange soll und kann man KURENA einnehmen

Gesetzlich sind wir verpflichtet hinzuweisen, dass eine Anwendung ohne ärztliche Aufsicht nicht länger als 3 Wochen dauern sollte.

KURENA kann und soll auf Dauer auch nicht die Ernährung ersetzen.

10 Weißer Überzug - Kein Schimmel, sondern Maisstärke!

Oft sind Kunden wegen dem leichten weißen Überzug verunsichert. Das ist kein Schimmel, sondern Maisstärke! Die Riegel werden nach der Produktion mit Maisstärke bestreut, damit die Öle und andere flüssige Inhaltsstoffe gebunden werden und die Riegel beim Verpacken nicht verkleben. Die Maisstärke ist natürlich und komplett bekömmlich.

11 Ist KURENA teuer?

€ 88,- sind nicht wenig. Der Preis einer Wochenpackung KURENA entspricht aber ungefähr den durchschnittlichen Ausgaben für Nahrung und Getränke einer Woche. Gewichtsreduktion gibt es darüber hinaus.

"Die moderne Medizin kümmert sich um Deine Krankheiten - davon lebt sie.

Um Deine Gesundheit musst Du Dich kümmern - davon lebst Du!